Sonntag, 9. November 2014

Einfache Dinge...

...im Alltag nutzen. Ich rege mich in letzter Zeit immer mehr darüber auf, dass so viel weggeschmissen wird. Ich gehe gerne und oft am Rhein spazieren und bin entsetzt über den Müll, den man oft am Ufer findet. Dann kaufe ich ein, packe zuhause aus, und was liegt in der Küche? Jede Menge Verpackungsmüll. Man kann es auch kaum vermeiden, Aufschnitt, Fleisch, Käse, alles wird in Tüten und Folien gepackt. Plastiktüten versuche ich zu vermeiden. Das geht sogar ganz gut mit Hilfe von Einkaufsbeuteln, aber der Kleinkram?Immerhin ist mir was Gutes für die kleine Mandarinenkiste eingefallen. Auf meinem Maltisch herrscht oft ein ziemliches Durcheinander. Ich male viel mit Aquarellfarben und mische in alten Schnapsgläsern oder kleinen Plastikgefäßen, die Reste kann man ruhig stehenlassen und dann später einfach mit Wasser wieder anrühren. Aber wohin in der Zwischenzeit mit dem ganzen Kram? Ich habe also kurzerhand die kleine Kiste angemalt, ein bißchen fröhlich dekoriert, den Boden mit Alufolie ausgekleidet und den ganzen Kleinkram reingestellt. Das Malen ist ein wunderbarer Weg, vom Alltag Abstand zu bekommen.






Hier ein Beispiel von dem, was da entsteht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen