Donnerstag, 14. April 2016

Humor

Ein Post von Irmi hat mich sehr berührt. Ihre Gedanken treffen meine und verstehen sich gut. Sie zitiert Maurice Chevalier und das hat mich an ein Gespräch mit meinem Vater erinnert. Ich war noch recht jung und mein Vater sagte ziemlich drastisch, dass Altwerden scheiße ist und ich antwortete ihm spontan: "Ach Papa, jung sterben ist scheißer." Da haben wir beide dann herzlich gelacht, er hat mir auf die Schulter geklopft mit den Worten "Hast ja recht." Ich kann Irmi nur zustimmen, in jedem Alter hat das Leben viel zu bieten. Ich bin sowieso der Meinung, dass ich jedes Jahr wieder genau das perfekte Alter erreiche. Humor und Gelassenheit sind wunderbare Lebensbegleiter. Da empfehle ich euch ein sehr unterhaltsames Buch:


Kluge und witzige Wortspielereien, ein Genuss.
Wie befreiend Humor ist, habe ich schon oft erlebt. Hier ein kleines Beispiel:

Mit Freunden aus Köln treffen wir uns regelmäßig zu Konzertbesuchen in der Philharmonie. Im letzten Jahr gab es kurz vor Ostern die Matthäuspassion. Für mich ist Bach sowieso der Größte, und die Matthäuspassion kann ich nie zu oft hören. Das Konzert war einfach zutiefst berührend, vor allem der junge Sänger des Evangelisten trieb uns die Tränen in die Augen. Der letzte Ton war verklungen - Stille - und dann ein wahrer Begeisterungssturm. Viele erhoben sich jubelnd von den Sitzen, auch eine ungefähr gleichaltrige Dame neben mir. Ich bin ziemlich klein, sie genauso. Da kam von hinten eine schnauzende Stimme: Setzen Sie sich gefälligst hin, was soll denn diese Steherei?." Die Dame neben mir und ich plumpsten erschrocken auf unsere Sitze. Dann platzte meine Sitznachbarin raus:" Ich bin doch sowieso so klein, so ein Quatsch. Aber war das Konzert nicht großartig?" Ich: "Ja, so ergreifend, vor allem der Evangelist." "OH danke, das freut mich. Er ist mein Sohn." Da haben wir uns vor lauter Begeisterung in den Arm genommen und sind klatschend wieder aufgesprungen. Wir haben uns umgeschaut - der motzende Herr war weg. Es war wohl nicht die richtige Musik für ihn. Für uns schon, eine herrliche Begegnung.

So, und nun noch für die gute Stimmung ein Bild von der erwachenden Natur, die erste Kirschblüte.


verlinkt mit Naturdonnerstag.

Kommentare:

  1. Hallo Magdalena,
    wir sollten gemeinsam Irmi mal besuchen, was meinst Du?
    Gelassenheit und Humor ist der grösstmögliche Seelenzustand, den man erreichen kann. Schwierig genug isses.
    Freue mich über den Buchvorschlag!
    Guck doch mal: http://pippaprivat.blogspot.de/
    bist herzlich dort eingeladen, mitzulesen und mitzuplaudern! P.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Magdalene,
    danke, dass du mich in deinem Post erwähnt hast.
    Und danke für die Vorstellung des Buches. Ich werde
    es mir bestimmt zulegen.
    Deine kleine Episode mit deinem Vater hat mich sehr
    amüsiert. Schön, wenn man so etwas erzählen kann und
    darf.
    Ich mag Bach auch sehr gern. In ruhigen Stunden höre
    ich ihn mir sehr gern an.
    Ich wünsche dir einen sonnigen Resttag
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Kirschblütenzeit eine ganz wunderbare Zeit, wie ich sie jedes Jahr wieder aufs neue mag. Fein eingefangen, deine Blüten.

    Hab einen schönen Donnerstag
    LG Paula

    AntwortenLöschen
  4. Ja, ich liebe mein Alter auch und hoffe noch auf ein paar mehr Jahre. Mit meinen Malaisen gehe ich meist lachend um und freue mich über den inneren Reichtum und die Freiheit von Verpflichtungen, die mir Leute auferlegen, die mir gar nichts bedeuten. Und das ich mit NIEMANDEM mehr konkurrieren muss, das ist auch schön.
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Jawoll, bitte keine Wichtigtuer und Ehrgeizlinge mehr, keine Diskussionen mehr mit Übermüttern usw.... Danke für Deinen Gruß.
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  6. Sich von gewissen Meinungen des Mainstream abzukoppeln ist nach meiner Erfahrung gesund und absolut hilfreich für ein erfülltes selbstbestimmtes und fröhliches Leben! Ist doch oft einfach nur ein großes Geschäft dahinter, dem sich viele unterwerfen und das diejenigen, die sich frei davon gemacht haben gefährden könnten?! Wie es auch sei, wann wenn nicht jetzt im nicht mehr taufrischem Alter ist es wichtig, sein Leben so zu gestalten wie es am besten passt?! Glücklich ist, wer sich das traut. Das Ergebnis: Ein Gefühl von Lebendigkeit. Und das sollte schon sein solange die Seele noch drin im Körper wohnt ;-) Ich nehme jetzt viel mehr an Schönheit wahr, die mich umgibt, vielleicht auch deswegen, weil immer intensiver bewusst wird, dass alles vergänglich ist? Ich weiß es nicht, aber ich kenne alte Menschen, richtig alte, die frecher und lsutiger sind als manch sehr Junge/r....
    Liebe Grüße
    ELisabeth

    AntwortenLöschen
  7. ;)
    Humor ist wenn man trotzdem lacht..
    und sicher keine Frage des Alters..

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen