Donnerstag, 7. April 2016

Naturgenuss

Es ist für mich ganz wichtig, mich möglichst viel draußen zu bewegen. Da hilft die Gartenarbeit und vor allem das Fahrradfahren. Letzteres ist bei uns am Niederrhein wirklich ein Genuss - allerdings muss man zugeben, dass eigentlich immer Gegenwind herrscht. Wir haben schon sehr lustige Diskussionen darüber geführt, warum, wenn man auf dem Hinweg Gegenwind hatte, man beim Rückweg auch wieder Gegenwind hat. Hier kommt der Wind immer von vorn. Dennoch, ich erledige fast alles mit dem Rad. Da ist es wunderbar, dass wenigstens die jüngste Tochter hier in der Nähe wohnt und wir nur durch den Wald strampeln müssen, um sie zu besuchen. Vor ein paar Tagen haben wir dann auf dem Rückweg diese Schnappschüsse machen können. Leider hatte ich nur mein normales Objektiv mit, aber einen Eindruck bekommt man auch so.



Außerdem macht mich das frische Grün im Garten richtig euphorisch, die Kräuter kommen wieder, viele Knospen entwickeln sich. Das macht Spaß.


Ich schicke die Bilder auch mit einem herzlichen Gruß zu Jutta zum Naturdonnerstag und am Samstag zum Mosaik bei Pippa.

Zum guten Schluss noch ein herzliches Willkommen für ChristianeJoana und Sichtwiese. Bei allen Dreien gibt es viel zu entdecken.

Kommentare:

  1. Liebe Magdalena,
    Vielen Dank für dein Willkommen.
    Das mit dem Gegenwind beim Radfahren, egal in welche Richtung, hat mich auch schon
    immer irritiert. Wenn es jetzt wärmer wird, werde ich auch wieder losradeln; und den
    Fotoapparat dann imme dabei.
    Liebe Grüße
    Christaine

    AntwortenLöschen
  2. Das wundert mich das die Rehe nicht verschwunden sind.
    Eigentlich grasen sie immer zur gleichen Zeit am gleichen Ort.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  3. Schön die Natur im Frühling eingefangen. Rehe habe ich heute auch gesehen, vom Auto aus, beim vorbei fahren.
    Die Traubenhyazinten blühen in Massen auch gleich in meinem Garten, schön aber lästig, weil sie sich so sehr vermehren.

    Liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine schöne Begegnung!
    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  5. Der Gegenwind hat mich die Woche auch fertig gemacht.
    Aber radfahren muss sein. Auch wenn meine Wege zur Zeit nur durch meine Stadt führen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Magdalena,
    Schön ist es bei dir! Mir geht es ähnlich wie dir, ich will auch immer raus. Nur, bin ich nicht so zum radeln.
    Herzliche Grüße
    Ella

    AntwortenLöschen
  7. Einen wunderbaren Fabklecks bildet die Traubenhyazinthe in der Collage und die Rehe sind zauberhaft!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschöne Schnappschüsse hast du gemacht von dieser traumschönen Begegnung.
    Herzliche Grüsse, Sichtwiese

    AntwortenLöschen
  9. wunderbarer Post! (würde ihn auch morgen beim mosaik-samstag gerne nehmen....?! ... muss aber natürlich nicht, ich möchte ja niemand überreden?!,...)
    herzlich Pippa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da beteilige ich mich morgen gerne.
      LG
      Magdalena

      Löschen
  10. Der Bärlauch wächst auch bei dir....ja, mir geht es auch so...ich lebe gerade total auf, wenn ich sehe, wie wieder alles aus der Erde kommt. Frühling ist schon toll. Gegenwind erinnert mich gerade an unsere Rücktour von der Mainau....und dann war es auch noch bergig. Ich hab mich dann immer getröstet, dass wir Rückenwind haben, wenn wir um den See herum sind...:-) Dafür hat es dann geregnet.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen