Dienstag, 17. Mai 2016

Trompetentöne

Bevor ich zum eigentlichen Thema komme, möchte ich euch darauf aufmerksam machen, dass ihr ganz persönlich die Möglichkeit habt, an euren zuständigen Abgeordneten des Bundestages zu schreiben. Ihr findet die Kontaktdaten hier. Ich hoffe, dass sich noch viele melden, damit die Zulassung von Glyphosat verhindert wird. Plötzlich wird propagiert, Glyphosat sei nicht krebserregend, vergisst aber das Wort "wahrscheinlich", das in der Stellungnahme der WHO erscheint. Es ist unbestritten, dass Glyphosat die Insekten schädigt und negative Auswirkungen auf die Artenvielfalt hat. Unser Landwirtschaftsminister ist wirklich keine Leuchte am Politikerhimmel. Er hat für die Landwirte nichts erreicht, er ist ein eifriger Vertreter der Agrarindustrie. Das hat mit Landwirtschaft nichts mehr zu tun. Achtet bitte auch auf Aktionen von BUND und NABU. Ich merke gerade, dass der Titel "Trompetentöne" auch zum Politikthema passt - Fanfaren gegen politischen Schwachsinn.

Ich durfte eine Trompete fotografieren, ganz in Ruhe. Was für einige Erheiterung gesorgt hat, waren meine Spielversuche, aber ich habe immerhin ein paar Töne rausgebracht. Da hat vielleicht die alte Sängerlunge geholfen. Ich will gar nicht viel erzählen, sondern euch die Bilder zeigen. Hoffentlich gefallen sie euch.

































Meine Begeisterung gilt eindeutig der Klassik. Wenn ihr euch diese junge Künstlerin anschaut und anhört, versteht ihr vielleicht, was ich meine.

Alison Balsom

mit den Fotos wandere ich dann auch gleich zu Frauke.

Kommentare:

  1. Sehr schön daß du die Kontaktdaten verlinkt hast. Das finde ich gut und wichtig!!
    Deine Trompeten macros sind sehr schön geworden, ich hätte sie mi auch gut in Farbe vorstellen können Und das Trompetenkonzert ist ganz wunderschön.
    Liebe Grrüße
    susa

    AntwortenLöschen
  2. Meine Kinder hatten früher Bullerbü pur. Und auch mit TROMPETE. Dein Post erinnert mich an diese Zeit....
    wir haben in einem Kinderheim gelebt, da war ohnehin schon reichlich was los (wir hatten dort Leitungsaufgaben...mit Dauerbereitschaft...).
    Dann haben sich unsere drei mit einer siebenköpfigen wunderbaren Familie befreundet, die dazu noch reichlich grosse Hunde hatten und ein Grundstück und Haus, da hätte auch noch das Pferd ins Wohnzimmer Zugang gehabt.
    Es war ein Paradies der Abenteuer. Mit dem einen oder andern Unfall, ist doch klar.
    Einer der Jüngeren heisst Christoph, er hat damals gelispelt. Hat immer gesagt: "ich essss aber nur Himbeermarmelade!"
    ...ein Dauerspruch, der sein Selbstbewusstsein schon als fünfjähriger spiegelt.
    ER SPIELT TROMPETE!
    Ach, danke, dass Du mich an diese wunderbare Zeit erinnert hast.
    Herzlich Pipps

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Magdalena,
    jetzt ist alles weg. Neuer Versuch.
    Danke für die Kontaktadressen.
    Deine Fotos sind wirklich wunderschön.
    Die Details gefallen mir ausnehmend gut
    Ich mag die klassische Musik auch. Dabei kann
    ich entspannen und finde wieder zu mir selbst.
    Einen angenehmen Restdienstag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. ...eignet sich sehr gut für schwarz-weiß Blick, liebe Magdalena,
    diese Trompete...besonders die Dateilfotos erinnern an längst vergangenen Zeiten...eine außergewöhnliche Musikerin...klasse,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. sehr schöne Detailaufnahmen

    ja.. das mit dem Glyphosat ist eine große Schw..erei
    hoffentlich stimmen sie doch noch dagegen..
    ich will das Zeug nicht in mir haben..auch wenn es mir vielleicht nichts mehr tun wird
    wer sagt denn das Kinder die jahrelang damit in Berührung kommen davon keine Schäden davon tragen..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen