Donnerstag, 9. Juni 2016

Schüsseln

Das Thema hat Lotta ausgesucht und ich habe nur gedacht, alles klar, diesmal ohne mich. Aber dann hat es plötzlich click gemacht. Tolles Thema,Lotta! Schüsseln brauchen wir jeden Tag. Ich habe mal ganz schnell eine Auswahl zusammengestellt. Die Qualität ist jetzt nicht überwältigend, aber ich muss heute noch Deutschunterricht geben, New York Photos bearbeiten und eigentlich wollte ich auch noch die frisch reparierte Nähmaschine anschmeißen.


Die stehen bei uns täglich auf dem Tisch. Das Geschirr stammt aus Fredelsloh im Weserbergland. Dort haben sich nach dem Krieg Flüchtlinge aus Schlesien niedergelassen und haben das berühmte Bunzlauer Geschirr mit in den Westen gebracht. Ja, richtig, Flüchtlinge. Die haben da eigentlich nett was aufgebaut, mitten im Nirgendwo. Ja,ja, die Flüchtlinge.


Das ist die Maxiversion für den Kartoffelsalat, wenn die ganze Mannschaft mal wieder da ist.


Diese Schüssel ist so etwas wie ein Überlebenskünstler. Meine Eltern haben sie in den Dreißigern bei einer Wanderung durch den Spessart ergattert und sie hat tatsächlich den Bombenhagel und unsere 5 Umzüge überstanden.


Das ist eine unserer Plätzchenschalen für die Weihnachtszeit. Mein Mann hat sie mir mal auf einem Markt geschenkt.


Diese vier Exemplare gehören zu einer Flohmarktsammlung.



Sie stammt von einem Keramikmarkt am Steinhuder Meer.

Dann gibt es da noch diese: meine erste von meinem Taschengeld erworbene Keramikschüssel. 1968 in Bayern gekauft ist sie einfach zeitlos schön.




Und diese hier gehören mir leider nicht. Sie habe ich im Metropolitan Museum of Art in New York bewundert. Sie könnten heute jedes Schaufenster schmücken, aber sie sind 1000 Jahre alt. Wahre Kunst ist eben wirklich zeitlos.

verlinkt zu Lotta.

Kommentare:

  1. ...da hast du wirklich wunderschöne Schüsseln, liebe Magdalena,
    die dürften auf meinem Tisch auch stehen...besonders gut gefällt mir die große Kartoffelsalatschüssel...und schön finde ich, dass du auch ganz alte noch so in Ehren hältst und benutzt...

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Magdalena,
    ich muss sagen, eine Schüssel ist schöner als die andere.
    Ich bin auch ein Fan von schüsseln und habe sie für alle
    Gelegenheiten.
    Ganz toll sind deine Errungenschaften vom Flohmarkt.
    Einen ruhigen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Haben wir was gemeinsam...bei mir kommen auch täglich Schüsseln auf den Tisch d.h. am Morgen schon eine Schüssel mit meine geliebten Cornflakes *gg* Ich mag Schüsseln, auch oft für Pfannengerichte und natürlich für Salate, da brauche ich dann "nur" reinschüppen und kann gemütlich draussen beim Vogelgezwitscher essen-unkompliziert und gut ist.

    Eine tolle Auswahl hast du "mitgebracht" und gezeigt, vor allem der Überlebungskünstler gefällt mir, schon alleine wegen des Alters und der Geschichte dahinter.

    Wünsche dir noch einen schönen Tag und sende liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  4. Herrliche Schüsseln! Sind sie doch viel schöner als das, was man hunderfach in angesagten Möbelläden kaufen kann...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen