Montag, 4. Juli 2016

Werden und Vergehen

Jeden Frühsommer erfreue ich mich an der Akelei und dem Fingerhut.





Für diesen Sommer ist es wieder vorbei. Ich lasse die Blüten so lange stehen, bis sie vertrocknet sind und ihre Samen verstreuen, damit sie immer wieder kommen.

Die Fruchtstände der Akelei sind kleine Kunstwerke, die Samen so winzig und doch steckt in jedem alles für die nächste Pflanze.


Die Sternchen des Fingerhuts


Die Akelei





Die Schwarz-Weiß-Bilder schicke ich zu Frauke.

Kommentare:

  1. De Fingerhut hat sich verabschiedet, die Akelei wird immer seltener. Mein Garten ist zu schattig. Aber wenn es wirklich sommerlich heiß wird, ist mir das inzwischen lieber.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Die beiden mag ich auch so gern und lasse sie aussamen, wie sie wollen... Beim Fingerhut muss ich wohl mal nachhelfen, irgendwie hat er sich nach den vielen Jahren erschöpft, die jungen Pflanzen werden nicht mehr richtig groß. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Immer schade wenn es mit den Blüten vorbei ist, aber so kann man sich dann auf das nächste Jahr freuen, gelle.

    Lieben Gruß


    N☼va

    AntwortenLöschen
  4. Auch wenn Pracht vergänglich ist, man weiß im nächsten Jahr erfreut man sich wieder an den herrlichen Blüten.....
    Einfach wunderschön!
    Dir noch einen schönen Tag, Ophelia

    AntwortenLöschen
  5. ...ja, so mache ich es auch! Bin ebenfalls immer wieder fasziniert von diesen beiden Pflanzen.
    Einen schönen Tag noch & LG Christiane

    AntwortenLöschen
  6. Die Samen der Blumen sehen oft genauso schön aus, wie die Blüten selbst :-) und in s/w kommen sie ganz bezaubernd zur Geltung.
    Viele Grüße, Jaelle

    AntwortenLöschen
  7. Oftmals sind die Samenstände sogar noch schöner als die Blüten, so abstrakt, skurril ...

    Ich freu mich, dass du wieder dabei bist! Das mit dem Link auf den Post hat noch nicht geklappt, aber ich hab ihn ja gefunden ;-)
    So hätte er aussehen sollen, der Link: http://farbmagie.blogspot.de/2016/07/werden-und-vergehen.html

    Hab noch eine schöne Woche, liebe Magdalena!
    Liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen