Navigationsleiste

Montag, 2. April 2018

Reisegrüße 6

The Grampians

Heute möchte ich euch in eine sehr besondere Bergregion Australiens mitnehmen. Wenn man von der Küste zwischen Melbourne und Adelaide ins Landesinnere Richtung Norden fährt, sieht man stundenlang nichts anderes als ödes, trockenes Weideland. Mal links weit hinten eine Farm, mal rechts weit hinten eine Farm. Alles platt wie ein Pfannkuchen, dagegen bietet der Niederrhein Hochgebirge.😊
Aber dann tauchen im Dunst riesige Schatten auf.








Bevor wir ins Gebirge hochfuhren, haben wir noch ein sehr beeindruckendes Informationszentrum über die Aborigines besucht. Leider kann ich wegen des Gewichts keine Bücher mitnehmen. (Seufz)



Das Gebirge ist vulkanischen Ursprungs und von oben hat man einen gigantischen Blick.



Schweren Herzens haben wir uns getrennt und  abseits der touristischen Wege haben wir noch eine Kostbarkeit entdeckt.



Ein kleiner Hinweis an der Straße, den die meisten wohl übersehen. Eine Anhäufung von großen Felsbrocken, ein Eukalyptuswäldchen






Bunjil's Shelter - Bunjil's Unterschlupf

Bunjil gehört zu den Göttern der Aborigines



Die Zeichnungen und die Feuerspuren sind viele 1000 Jahre alt. Der Anblick hat mich wirklich mit Ehrfurcht erfüllt.


Darf ich vorstellen? Schildkrötenoma

Kommentare:

  1. Dahin sind wohl die Schotten ausgewandert - Grampians! Wunderschöne Bilder, ich gehe darin auf, weil ich auch wie du mit Ehrfurcht vor solchen Steinen stehe.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. What an amazing trip you are having. SO MANY things to see.

    AntwortenLöschen
  3. Solche Prärie kenne ich noch aus Manitoba (CDN) und irgendwie war auch das ganz schön beeindruckend. Vor allem wenn dann wirklich eine Farm auftaucht, so am "Popo der Welt". Da kann man sich dann auch gut vorstellen wenn Kinder ihre Schule am Computer haben, gell.

    Toll wie bei dir auf den Bildern dann die "Berge" auftauchen und der Blick ist ja wohl mehr als gigantisch. Echt toll, auch dass ihr noch die Felsmalereien und besonderen Steine gesehen habt. Ich finde es klasse wenn man auch ein wenig in die Geschichte der Ureinwohner eintaucht. Danke dir vielmals dass du auch diese Eindrücke mit uns teilst.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  4. Schildkrötenoma ja das hat was, ach die Ehrfurcht kann ich versethen wenn man davor real steht ist das was ganz anderes.. herrlich die Eindrücke von dort!!!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  5. tolle Bilder..
    wie schön wenn man so etwas erleben darf

    danke fürs Mitnehmen
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rosi, danke für die Grüße. Wir sind auch wirklich dankbar, dass diese Reise möglich ist. Wir haben einiges hinter uns und können immer noch nicht glauben, was wir gerade erleben. Aber weisst du was? Deine Bilder vom Rhein und Umgebung tun richtig gut. Bei uns ist es auch schön, gelle?
      LG
      Magdalena

      Löschen
  6. Liebe Magdalena,
    schööön, jetzt habe ich alle deine Reisegrüße gelesen und mich mit euch gefreut! Ich hoffe, dass ich es auch mal bis Australien schaffe. (Mein Mann war schon mal da und war ebenfalls begeistert, aber zum Glück möchte er ohnehin einiges nochmal sehen und einiges erstmals!) Dass man bei uralten Höhlenmalereien ehrfürchtig werden kann, weiß ich von Namibia. Und all die wechselnden Landschaften! Einfach schön und aufregend, diese Dinge erleben zu dürfen... Und Koalas sowie Känguruhs in freier Wildbahn, das hat auch was, gell? :-)
    Alles Liebe, Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2018/03/der-marz-2018-war-blaugrun-und.html

    AntwortenLöschen