Navigationsleiste

Sonntag, 18. April 2021

Meine Woche 15/ 2021

 So gerade eben schaffe ich noch den Samstagsplausch bei Andrea. Sie schreibt von der Leere im Kopf. Daaaanke! Ich bin also damit nicht alleine. Bei meinem Bericht über das Jahresprojekt habe ich erst 1 Tag später gemerkt, dass ich das Bild von allen 40 Sternen vergessen habe. Den Blümchentag bei Helga habe ich komplett vergessen. Mal sehen, vielleicht reiche ich noch was nach.

Aber es gab ein Highlight diese Woche: der Jüngste wurde 2 Jahre alt und wir konnten ein bißchen mitspielen.



Im Rahmen der Resteverwertung entsteht ein Pulli für den kleinen Sonnenschein.



Im Garten geht es jetzt richtig los. Bisher schaffen wir die Arbeit noch häppchenweise. Irgendwie ist das auch ein ganz gutes Training.


Vor meinem Fenster bereitet der Rotdorn die Blüte vor.

Gelesen habe ich immerhin auch.


Je mehr ich momentan die politische Entwicklung beobachte, desto wichtiger wird mir die Erinnerung an das dunkelste Kapitel unserer Geschichte. Es gibt eine ganze Reihe von Filmen und Dokumentationen. Wir haben uns noch einmal mehrere angesehen und sehen bestätigt, dass die braune Suppe sehr lange sehr dreist gebrodelt hat und offensichtlich durch die Blöddenker gepflegt wird. 

Wie war das diese Woche? Die Pandemie wird herbeigetestet? Und wenn ich rücksichtslos schreiend durch die Straßen pöbeln darf, dann ist das ein Zeichen, dass wir nicht in einer Demokratie leben?

Was sagte eine der Töchter: Blöder geht immer!

Ich schicke noch liebe Gartengrüße zu Loretta und Wolfgang und wünsche euch allen eine gesunde Woche.

Kommentare:

  1. Liebe Magdalena,
    dem Spruch deiner Tochter kann ich nur zustimmen. Als ich heute gelesen habe, dass gestern über 700 Menschen in Stuttgart identifiziert und angezeigt wurden und Platzverweise erhielten, weil sie an einer nicht genehmigten Dem*nstration teilnahmen, war ich hocherfreut. Endlich greift mal die Polizei durch, wenn sich die Ego*sten und Mitl*ufer nicht an die Regeln und Auflagen halten. Und bevor jetzt ein Shitstorm losbricht, es soll und darf jeder demonstrieren dürfen, nur die Auflagen, die gemacht werden, müssen halt eingehalten werden und wenn die seit Monaten regelmäßig missachtet werden ohne dass die Polizei eingreift, dann ist auch mal Ende Gelände. So, das mußte jetzt mal gesagt werden.
    Liebe Grüße, Ulrike

    AntwortenLöschen
  2. Jaaa, der Frühling kommt nun doch! Schön sind deine Tulpenbilder!
    habe heute einen interessanten Podcast zum Thema Verschwörungstheorien gehört. Du findest diesen interessanten Beitrag unter tagesschaufaktenfinder.de mit dem Titel: was tun gegen Verschwörungstheorien...sehr hörenswert...wie kaltschnäuzig sich doch manche Mitmenschen nun äußern...auch im Freundeskreis. ich bin immer konsterniert und überrascht, wie man so denken kann...

    Liebe Grüße
    Augusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast Recht. Man kann sich schönere Überraschungen vorstellen. Aber man lernt ja nie aus.
      LG
      Magdalena

      Löschen
  3. Es scheint keinen Boden im Fass der Blódheit zu geben, das wird uns táglich vorgefúhrt...mein Vater pflegt den Spruch "Der ist so dumm, der kann unter dem Teppich Fallschirm springen!". Eine schóne Woche ohne all die Schwurbler wúnsche ich Dir. GLG nic

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Spruch merke ich mir. Der ist momentan einfach grandios.
      LG
      Magdalena

      Löschen
  4. Schön, dass ihr beim Geburtstag des Enkels dabei sein konnten. Seine Hose gefällt mir sehr gut, ist es eine selbst genähte?
    Mit dem gärtnern geht es dieses Jahr sehr verhalten, kein wunder bei der kälte die wir haben. Jeden Morgen Minustemperaturen, dabei bräuchten wir dringend Regen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein süßer Lockenkopf ( ich vermisse meine Enkel so!)!
    Ja, die Zeiten sind vorbei, wo man den Garten in einem Rutsch hingekriegt hat! Eure Tulpenmischung sieht der ähnlich, die der Herr K. Mal vor Jahren unserem Rasen verpasst hat.
    Inzwischen entwickle ich mich fast zur Expertin besagter Szene und merke, wie ich inzwischen auch ablehnend gegen bestimmte bis dato tolerable Richtungen wie die Antropsophie usw. werde. Bestimmte Firmen kauf ich nicht mehr und bestimmte Leute sind für mich jetzt unerträglich. Hat sich sehr viel geändert in diesem Jahr, nicht nur auf, sondern auch in meinem Kopf.
    Eine gute neue Woche!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es geht mir ganz genauso. Man lernt ja nie aus. Wenn die Spinner einem dann im wahrsten Sinne auf die Pelle rücken, werde ich inzwischen intolerant. Wo steht denn geschrieben, dass ich Schwachsinn nicht mehr Schwachsinn nennen darf?
      Gönn dir viel Schönes!
      Magdalena

      Löschen
  6. Ja, da hat deine Tochter recht - nach unten ist immer Luft. Die Tulpen sind aber wirklich schön! Hier läuft der Frühling eher schleppend, es friert nachts und ist insgesamt zu trocken. Aber auch das stimmt: es ist noch jedes Jahr Sommer geworden.
    LG
    Centi

    AntwortenLöschen
  7. So ein süßes Lockenköpfchen, liebe Magdalena. Und nun ist er schon zwei - die Zeit vergeht viel zu schnell!! Und was für eine schöne, bunte Tulpenmischung.. sie bringen den Frühling. Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Tulips are stunning blooms, It would be my pleasure if you join my link up party related to Gardening, Nature and birds here at http://jaipurgardening.blogspot.com/2021/04/garden-affair-nemesia.html

    AntwortenLöschen