Freitag, 18. November 2016

Friday-Flowerday 47/16

Liebe Bloggerinnen, ich danke euch allen herzlich für die ermunternden Grüße. Ich war wirklich ziemlich geschafft und habe überlegt, ob ich die Bloggerei nicht drangebe. Netterweise hat mich Astrid schnell ermuntert, bloß weiterzumachen. Ich habe auch gemerkt, dass so ein wenig Konzentration auf andere Dinge sehr hilfreich ist. Das hat dann dazu geführt, dass ich hier einiges umgeändert habe, z.B. den Header (herrliches Denglisch), ein wenig die Schrift und ein bißchen umorganisiert. Bis nachts habe ich rumgebastelt, und ich kann euch sagen, es war das totale Chaos. Da ich immer noch unter Schock stand, habe ich zeitweise gedacht, ich hätte den ganzen Blog geschreddert. Ich hatte auf einmal eine riesige Schriftgröße und wusste nicht, wie ich das wieder rückgängig machen sollte. Bei der Gelegenheit konnte ich meinen internationalen Schatz an Flüchen mal so richtig ausschöpfen. Ich war sozusagen mein einziger Zuhörer, aber es hat geholfen. Die großen Buchstaben haben sich so erschreckt, dass sie brav verschwunden sind. Heute sieht alles schon ganz gut aus und wir sind wieder optimistisch. Da habe ich  erstmal den kleinen Blumenladen wieder besucht.





Seht ihr den Riss in der Holzscheibe? Unser "Schaf" reißt das Maul immer weiter auf. Chrysantheme, Distel und Ilex.


Im kleinen Blecheimer meine erste Amaryllis, schön umringt von Efeuzweigen.






Es ist definitiv die Zeit der Kerzen und ich habe mich nicht ins Schneckenhaus verkrochen, obwohl so ein Häuschen ja echt schön ist.



verlinkt mit Holunderblütchen und dem ANL-Projekt bei Traude.
Bei der ganzen Aufregung habe ich ganz vergessen, meine neuen Besucherinnen zu begrüßen. Ich freue mich über alle Anregungen.

Kommentare:

  1. Ja auch ich hab schon des öfteren mit mir gehadert weiter machen/ auf hören ... letztendlich muss das jeder für sich entscheiden.schön das du weiter machst und dein neues blogdesign sieht super aus.da hat sich jedes Schimpfwort gelohnt :)
    Deine Deko gefällt mir total gut...
    Dankeschön für deine netten Worte bei mir.herzlichst Anna

    AntwortenLöschen
  2. Blumen und Kerzen für warm ums Herz - nach einer verfluchten Nacht, johl, da wär ich ja gerne mal Mäuschen gewesen. Grins. Sieht sehr fein aus jetzt! Winkegruß, Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, es hat jedenfalls punktuell geholfen.
      LG
      Magdalena

      Löschen
  3. Liebe Magdalena,
    da habe ich ja Glück gehabt, und bin rechtzeitig gekommen :O) Schön, daß Du mit Deinem schönen Blog, den ich heute erst gefunden habe, weitermachst :O) Hab mich auch gleich mal eingetragen ;O)
    Wunderbare Bilder zeigst Du hier, die Amaryllis streckt schon die Knospen gegen das Licht, meine macht noch gar keine Anstalten ...
    ICh komme auhf jeden Fall wieder und wünsche Dir nun einen zauberhaften Nachmittag und ein schönes gemütliches Wochenende :O)
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia, ich freue mich, dass Du da bist.
      LG
      Magdalena

      Löschen
  4. Bin gerne "Hebamme" gewesen...für mich wäre es ein Verlust, wenn du nicht mehr "unter uns" wärest...
    Solche Blogveränderungen erspare ich mir noch, auch wenn ich manchmal meine, ich müsste. Aber ich brauche meine Energie anderweitig.
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. ...schön, dass du weiter machst...und schön, dein neues Blogaussehen und deine Freitagsblümchen...

    habe eine frohe Zeit,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. Jeder hängt mal durch, ich wollte auch schon zigmal aufhören, aber ich weiß auch, mir würde dann was fehlen.
    Aber so ist das Leben, ein Auf und Ab, nach Regen folgt Sonnenschein. Schön, dass Du Dich zum Weitermachen entschieden hast :-).
    Dein Herbst-Arrangement ist Dir toll gelungen!
    LG, Ophelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ein bißchen Lob tut gut.
      LG
      Magdalena

      Löschen
  7. Hach, das kenne ich, zum Glück höre auch nur ich mein Fluchen in meinem Arbeitszimmer! Dein Blog ist prima geworden und die Fotos ganz wunderbar - gut, dass du auf Astrid gehört hast!
    Liebe Grüße schickt
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Christine, man muss ja auch mal auf den Tisch hauen dürfen, nicht wahr?
      Magdalena

      Löschen
  8. wie schön, dass du weiter machst ! wunderbar schaut's aus !
    lg und ein erholsames wochenende
    anja

    AntwortenLöschen
  9. Aufgeben - nein! Geh!
    So eine feie Herbststimmung heute, ich hoffe der Freide ist nun auch wieder ein Stück in dir.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Magdalena,
    ich habe erst heute gelesen, dass dein Mann sich scher verletzt hat (wir sidn noch nicht lange aus unserem Urlaub zurück, deshalb hinke ich "blogtechnisch" ganz schön nach) - ich hoffe jedenfalls sehr, dass es ihm inzwischen wieder besser geht und ich bin froh, dass du dich dadurch nicht vom Bloggen hast abbringen lassen. Ich finde, ein solches "Auszeitfenster", das einem ja auch immer wieder die Möglichkeit gibt, den Alltag ein bisserl außen vor zu lassen, ist Gold wert. Und wenn man mal keine Energie dazu hat, kann man ja imemr ncoh eine Pause machen. Deine Ängste beim Verändern deines Blogoutfits kann ich gut verstehen - ich hatte damals, als ich da im Hintergrund rumgemurkst habe, ähnliche Probleme und bin deshalb bei Blog-Veränderungen SEHR zurückhaltend (um nicht zu sagen feige ;o)) Jedenfalls sieht dein Blog sehr ansprechend aus! Und deine Deko ebenfalls - sehr natürlich und schön. Und unter dem Motto "natürliche Deko" würde sich dieses Posting ja auch schon mal gut eignen für eine Verlinkung bei ANL, findest du nicht auch?
    Liebe rostrosige Wochenend-Grüße
    von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/11/out-of-africa.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Traude, da hast Du eigentlich recht. Danke für den Hinweis.
      LG
      Magdalena

      Löschen
  11. Ein wundervolles Stillleben, liebe Magdalena !!! Es passt so schön in den Übergang von der Herbst-zur Vorweihnachtszeit . Herzliche Grüße und einen schönen Abend, helga

    AntwortenLöschen