Navigationsleiste

Samstag, 4. April 2020

Meine Woche 14/ 2020

Bis auf unsere Spaziergänge und unsere Fahrradrunden waren wir natürlich zuhause. Im Garten konnten wir wieder einiges erledigen. Den Enkelgeburtstag mussten wir "auf Entfernung" feiern.



Die großen Enkel leiden zunehmend unter der Trennung von ihren Freunden. Sogar die Schule wird vermisst. Die Tochter hat endlich Schutzkleidung bekommen, was mein Nervenkostüm etwas entlastet. Viel haben wir um die halbe Welt telefoniert bis Australien und dann kam endlich die Nachricht, dass Sohn und Freundin Anfang der Woche ausgeflogen werden. Sie gehen hier erst vorsichtshalber in Quarantäne. Ich habe mit leichtem Befremden in den Nachrichten gesehen, dass viele Rückkehrer von ihren Angehörigen abgeholt wurden und es offensichtlich keinerlei Gesundheitskontrollen gab. Aber ich muss ja auch nicht alles verstehen.


Ganz liebe Post kam von Birgitt, vielen, vielen Dank!


Wir füttern die Vögel auch bei wärmerem Wetter weiter. Da ich keine Meisenknödel besorgen kann, habe ich selbst welche gemacht. Mal sehen, ob sie schmecken.




Gartenfreude hilft etwas über die besorgte Stimmung.


Wir haben unsere Säulenkirsche vor dem Frost schützen können.


Das erste Lesestündchen konnten wir auf der Terrasse genießen.



Genäht habe ich natürlich auch, ein Shirt für den Kleinsten und ein Nachthemd für die Prinzessin.


Zeitung gelesen habe ich bis ich einfach keine Lust mehr hatte. Eine Freundin bangt um ihre Angehörigen in New York. Ich möchte mich zu dem Irrwisch in Washington lieber nicht mehr äußern. Mein Kommentar wäre wohl nicht druckreif.
Ich schicke liebe Grüße zu Andrea und die Gartenbilder sind ein Gruß an Loretta und Wolfgang. Passt alle auf euch und eure Lieben auf.

Freitag, 3. April 2020

Friday-Flowerday 14/2020

Herzliche Blumengrüße schicke ich an Helga. Den Strauß hat die Tochter mir mit der Lebensmittellieferung gebracht. Der Blumenladen hat zu und er liefert auch nicht. Leider. Ich hoffe, euch allen geht es gut.




Dienstag, 31. März 2020

Monatscollage März 2020

Diese Zeit wird uns sicher lange in Erinnerung bleiben. Die Gesellschaft befindet sich in einem völlig neuen Zustand. Hoffen wir, dass nicht nur die Angst in Erinnerung bleibt, sondern auch der Zusammenhalt, die Achtsamkeit. Wir sind gerade sehr dankbar für die Unterstützung durch die Kinder und auch innerhalb der Geschwisterreihe wird viel ermutigt und unterstützt. Wir haben kein Problem mit dem zurückgezogenen Leben. So manches Buch entdeckt man neu, im Garten konnten wir schon einiges schaffen. Die Töchter haben mich gebeten, Atemschutzmasken zu nähen. Im Internet gibt es unzählige Anleitungen. Ich habe ziemlich herumgewurschtelt, weil sie alle nicht passten und habe dann meine eigene Methode zusammengefriemelt. Natürlich ist das kein medizinischer Schutz. Aber die Tochter meinte, es wäre gerade beim Einkaufen besser als nichts. Die Kliniken sind immer noch nicht ausreichend versorgt. Das beunruhigt mich ziemlich.

Um an schöne Dinge zu denken, habe ich eine Fitzelchenverarbeitung gestartet. Es ist ein regelrechter Hühnerhof zusammengekommen, der zum größten Teil schon bei den Enkeln gackert.

Als die Sonne so schön schien, haben wir mehrere Fahrradtouren unternommen. Hier in der Nähe gibt es viele Feuchtgebiete, wo jetzt richtig was los ist.


Die Anleitungen für die Hühnchen sind von hier und hier.
Ich sende liebe Grüße an Birgitt und wünsche Euch allen gute Gesundheit.

Sonntag, 29. März 2020

Meine Woche 13/2020

Wir sind jetzt vor allem dankbar für unser schönes Zuhause. Wir kaufen online ein, so muss die Tochter nur die Sachen abholen. Jetzt steht schon der 2. Enkelgeburtstag an, den wir nur telefonisch "feiern" können. Das Internet ist wirklich hilfreich. Nachdem ich einen ganzen Hühnerhof aus Resten genäht habe für die Osterdeko bei den Enkeln, habe ich zum erstenmal Stoff online bestellt. Das war ein Tip der Tochter. Das Paket von hier ist inzwischen angekommen und ich bin sehr zufrieden, selbst ausgesucht, selbst bezahlt, eine Empfehlung unter Freunden.



Für die Hühnchen braucht man wirklich nur Fitzelchen. Die Anleitungen gibt es hier und hier



Auch der Pulli für den Jüngsten ist noch aus Resten entstanden. Der Schnitt ist aus der Ottobre 4/2018



Die sonnigen Tage haben wir vor allem im Garten genutzt.


Ich schicke liebe Grüße zum Samstagsplausch zu Andrea. Die Hühnchen und die Kaiserkrone schicke ich zu Andrea an den Bodensee zum Frühlingsfest und zu Loretta und Wolfgang. Ich wünsche vor allem denen, die im Gesundheitsbereich und in den Märkten arbeiten müssen, gute Gesundheit.