Navigationsleiste

Samstag, 6. März 2021

Meine Woche 9/ 2021

 Der Sohn aus Hamburg ruft regelmäßig an um zu hören, wie es uns geht und meine stereotype Antwort ist : im Westen nichts Neues. Der Vorsatz, mich nicht mehr aufzuregen.... nun ja, klappt ab und zu. Die Zeiten, dass die Deutschen Organisationsmeister waren, sind wohl lange vorbei. Unsere Freunde in Amerika konnten sich im Supermarktzentrum impfen lassen. Es wird geimpft rund um die Uhr, 7 Tage in der Woche. Was ist hier eigentlich los? Aber es hat mich doch getröstet, dass der eine oder andere durch die Vermittlung von Maskenaufträgen seine christliche Lebenseinstellung unter Beweis stellen konnte.

Was soll's? Viel Sonne gab es diese Woche. Letzten Sonntag haben wir mal einen Spaziergang durch Moers gemacht. Moers hat mitten in der Stadt eine schöne Schlossanlage mit einem großen Park und die Innenstadt hat eine nette Fußgängerzone.




Die Türe habe ich in der Fußgängerzone entdeckt, die schicke ich zu Nova. In Wirklichkeit ist sie natürlich gerade. Da war ich wohl ein bißchen verpeilt.

Wir versuchen im Rahmen unserer Möglichkeiten, unsere Spaziergänge etwas abwechslungsreich zu machen.

Viel geschafft habe ich diese Woche nicht. Aber wenigstens der Garten ist zum größten Teil vom alten Gestrüpp befreit. Gut, dass wir nicht so viel auf einmal schaffen, denn der Frost kam zurück.


Immerhin, eine kleine Hyazinthe meldet sich schon.


Die Kaiserkronen kommen auch.


Und da ist die Eisschicht wieder.


Gelesen habe ich auch. Wer das Buch kennt "Der 100jährige, der aus dem Fenster stieg", wird hier den Schreibstil wiedererkennen. Es ist wieder eine herausfordernde Mischung aus Realität und skurrilem Erfindungsreichtum. Wunderbar, wie uns der Spiegel vorgehalten wird. Immer wenn man erst denkt, das ist doch Quatsch, merkt man, wieviel Wahrheit uns da begegnet. Es gibt viel zu lachen und viel zu denken. Das Buch wurde mir geschenkt, ich habe es selbst gelesen und empfehle es unter Freunden.

Viel habe ich in Sachen Handarbeit nicht geschafft. Neben meinem aktuellen Strickprojekt habe ich eine Ladung Granny Squares aus der Versenkung geholt. Die liegen da bestimmt schon 2 Jahre und ich konnte mich nie aufraffen, die endlich zusammenzuhäkeln. Aber jetzt habe ich wenigstens mal angefangen.


Heute haben wir noch einen Spaziergang an der Rheinpromenade gemacht und uns über die Osterglocken gefreut. Dieses Gelb ist doch immer sehr wohltuend.


Die Gartenbilder schicke ich zu Loretta und Wolfgang und dann setze ich mich zu Andrea zum Samstagsplausch. Bleibt gesund und macht es euch fein!


Freitag, 5. März 2021

Friday-Flowerday 10/ 2021

 Bunt und kompakt, so sieht mein Strauß in dieser Woche aus. Der Blumengruß geht an Helga und Riitta.





Wegen des grauen Regenwetters war das Photografieren nicht so einfach, aber die Farben sind  gut getroffen.



Mittwoch, 3. März 2021

Jahresprojekt / Februar

 Ich habe ja lange überlegt, ob ich mir so ein Projekt zumuten soll. Aber jetzt bin ich froh, dass ich mich dazu aufgerafft habe und schicke liebe Grüße an Andrea mit bestem Dank für die schöne Idee.

Es ist schon erstaunlich, welche Flächen man mit kleinen Stoffresten füllen kann. Von meinen geplanten 40 Sternen sind jetzt 26 fertig. Die Anordnung wird wahrscheinlich noch geändert und es kommen einfarbige Streifen dazwischen. Das Fotografieren war nicht einfach, aber man bekommt schonmal einen Eindruck.



An den Photoalben habe ich auch gearbeitet. Das 4. ist angefangen. Wenn das fertig ist, habe ich gerade mal den Zeitraum von 3 Wochen abgedeckt. Aber das Jahr ist ja noch lang.




Was ich besonders schön finde, ist die Vielfalt der Projekte. So nach und nach schau ich mir die Parade an und das ist sehr anregend.

Dienstag, 2. März 2021

Mein Monat Februar 2021

 Es ist schon beeindruckend, was im kürzesten Monat des Jahres alles los war.


Schnee, Hochwasser, Frühling. Es wurde genäht, gestrickt, gelesen, am Jahresprojekt weiter gewerkelt.

Ich schicke liebe Grüße an Birgitt mit einem Danke fürs Sammeln.