Mittwoch, 26. November 2014

Zeit der Lichter

Erst möchte ich meine neuen Leser begrüßen und bei der Gelegenheit auf eine nette Aktion hinweisen steinigergarten.blogspot.com. Schaut mal rein. Heute habe ich die Vorbereitungen für den Advent begonnen. Ich kann den Weihnachtsrummel in den Städten nur schwer ertragen und auch die Märkte sind oft so schrecklich vollgestopft mit irgendwelchem Kitsch. Da kommt mir der eigentliche Anlass, Advent als hoffnungsvolle Zeit vor Weihnachten doch zu kurz und Weihnachten selbst ist nur noch Konsum. Mir geht es auch nicht um irgendeine Frömmlerei, aber ein wenig Besinnung und Nachdenken schadet ja nicht. Es würde vielen Menschen gut tun, mal sich auf einfache Dinge zu besinnen. Die Ansprüche mal überprüfen usw. usw.  Inzwischen sind unsere Kinder ja alle erwachsen. Aber es gibt ein paar Rituale, die ich doch immer noch genießen kann. An ganz verschiedenen Stellen des Hauses habe ich die Lichter platziert.


etwas für die Enkelkinder und die Verwandlung einer Plätzchenschale




ein Licht neben dem Esstisch


Traditionell haben wir einen Adventkranz mit roten Kerzen, ganz klassisch. Aber heute musste ich feststellen, dass es nicht nur die Weihnachtsmaus, sondern auch die Adventkranzmaus gibt. Den Rohling hatte ich im Gartenhäuschen gelagert. Das fanden die Mäuse toll! Also muss ich morgen erstmal einen neuen Rohling besorgen, denn Selberbinden ist bei uns ein MUSS.

Aber ein Gesteck für das Tochterkind ist auch noch fertig geworden.



Schlichte Deko für den Eingang




Kommentare:

  1. Liebe Magdalena, Du hast Dich wunderbar auf die kommende Adventszeit eingestimmt. Mir gefallen die vielen Lichter und der Kranz im Eingangsbereich ist wunderschön. Ich mag es natürlich...die Kombination mit rot ist für mich an Weihnachten ein MUSS:-)! Herzliches Gruessli, Frau Schritt

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Magdalena,
    Ich danke dir so für diese lieben Worte und freue mich ganz sehr fürs Verlinken.
    Deine weihnachtliche Dekoration ist auch so ganz nach meinem Geschmack, ich mag vor allem selbstgemachte Weihnachtsgestecke. Ich kaufe nur manchmal zum Verschenken etwas in einem ganz süßen Floristikladen in der Stadt.
    Liebe Grüße von Sigrun

    AntwortenLöschen