Sonntag, 15. Mai 2016

Türen

Ich habe eine neue Idee entdeckt bei Nova, die ihr wahrscheinlich schon kennt. Türen sind ein schönes Thema, auch sprachlich: Türen öffnen, jdm. die Türe vor der Nase zuschlagen, vor verschlossenen Türen stehen, die Türe hinter sich zumachen. Ich möchte gerne Türen öffnen, wann immer das möglich ist. Ich habe mich an die hübschen Türen auf Texel erinnert.



Und damit das Thema Holland bleibt: wir waren ja in Venlo  und haben uns so ein paar typisch holländische Sachen mitgebracht, also gab es heute Hollandfrühstück. Unsere Kinder haben das immer geliebt, da mussten dann zu den Rosinenbrötchen und dem holländischen Weißbrot und dem Honigkuchen auch noch bunte Streusel auf den Tisch. Die fehlen bei uns natürlich. Holländische und niederrheinische Spezialität: Rosinenbrötchen mit Käse!



verlinkt zu Nova

Kommentare:

  1. Liebe Magdalena,

    da sind wir ja mit unseren Türen beide im Norden gelandet. Du zeigst gleich vier Stück an der Zahl. Sie sehen wunderschön aus. Das Weißbrot in Holland war nicht so mein Ding und Rosinenbrot mit Käse auch nicht. Na ja, die Geschmäcker sind halt unterschiedlich. An die bunten Streusel kann ich mich auch noch erinnern. Dafür habe ich die Pannekoekjes geliebt. Leider konnte ich nie soviel essen, wie ich gewollt hätte *lach*.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Pfingstmontag.

    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ehrlich gesagt, das mit dem holländischen Brot hat reinen Nostalgiecharakter. Auf die Dauer würde ich das nicht aushalten. Aber damit sind fröhliche Erinnerungen verbunden. Unsere Kinder hatten den Spruch: und schon wieder ist es gelungen, aus Wasser und Papier Brot herzustellen. Dann war das Paket innerhalb von 3 Minuten in 5 Mäulern verschwunden.
      LG
      Magdalena

      Löschen
  2. Hola liebe Magdalena,

    schön dass du dazugefunden hast und sogleich mit vier Türen die sich ähneln und doch auch so verschieden sind. Schon auch interessant zu sehen wie der Stil dort ist und ich danke dir vielmals dafür. Freue mich über deine Teilnahme und dass du dich "niedergelassen" hast.

    So, und nun habe ich Hunger *gg* Zwar den Kaffee an der Seite grummelt nun mein Magen. Süsses Brot oder Brötchen mag auch ich gerne mit Käse oder Schinken belegt...wobei mir nun gerade echt aufgefallen ist das es hier selten Rosinenbrötchen gibt^^ Muss ich doch mal verstärkt drauf achten....und mir nun ein Brot machen. Nicht dass du ansonsten vom Grummeln noch wach wirst *gg*

    Nochmals lieben Dank und einen superschönen Pfingstmontag.

    Herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. An den Holl. Türen liebe ich diese satt abgedunkelten, glänzenden Lacke so.-
    Danke für deine Nachfrage! Mir geht es gut, fast die halbe Familie ist bei der Mutter, und man muss halt hinnehmen, was ein Schlaganfall anrichtet in diesem hohen Alter...
    In puncto Glyphosat weiß ich momentan auch nicht mehr, habe heute keine Zeit zum Forschen. Muss endlich äußerst dringende Geschenke nähen.
    Hab es fein!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die netten Grüße, ich hoffe, Du konntest Dein Frühstück genießen.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  5. ...Türen finde ich auch interessant, liebe Magdalena,
    eine schöne Sammlung hast du da...dein Geschirr gefällt mir auch sehr gut, besonders die Schüssel mit dieser außergewöhnlichen Form...

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. Dazu kann meine holländische Seele nur sagen: wat mooie deuren!
    Wunderschön zusammengestellt!

    Übrigens die Rosinenweckechen esse ich am liebsten eine Hälfte mit Marmelade, die andere Hälfte mit Kölner Leberwurst und dazwischen eine dicke Scheibe jungen Gouda. Manche finden das pervers, mir schmeckt es!

    LG und einen feinen Restfeiertag
    Hans

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, lieber Hans, das kenne ich. Mein ostwestfälischer Ehemann schüttelt sich nur bei dem Gedanken!!! Höhö!
      LG
      Magdalena

      Löschen