Donnerstag, 5. Januar 2017

Winterschönheiten

Astrid hat 10 Fakten über ihre Einstellung zum Winter beschrieben. Da bin ich doch gerne dabei. Ich höre viel Gejammer über diese angeblich so schreckliche Jahreszeit. Ich mochte sie schon immer, auch als Kind.
1.Am Neujahrstag haben wir einen Spaziergang am Rhein gemacht. Es war ordentlich kalt, aber ich liebe diese erfrischende Kälte, wenn man so richtig durchgepustet wird.
Da haben wir diese Schönheiten entdeckt, vertrocknet, braun und doch wunderschön. Die Natur legt eine Ruhepause ein und zeigt uns immer noch ihre Schönheit.



2.Der Winterurlaub am Meer gehört für uns schon zur Familientradition. Hier habe ich schon davon berichtet. Ich werde immer wieder gefragt, wie ich denn den Wind aushalte, das wäre doch so ungemütlich. Ich fühle mich nach einem Marsch am Wasser entlang herrlich erfrischt und kann dann die warme Wohnung mit einem warmen Tee - gerne auch mal mit Schuss - und einem spannenden Buch genießen. Einfach herrlich.



3.Ich bin eine begeisterte Strickerin und liebe warme Socken und Schals. Davon kann man nie genug haben. Richtig kalte Winter vermisse ich, weil ich meine Strickkunstwerke  nur selten tragen kann. Sie sind viel zu warm.



Diesen Pullover habe ich nach der Fair-Isle-Methode gestrickt. Er schützt wirklich vor dem Wind und der Kälte. Aber wann ist es hier so kalt?



4.Eine meiner liebsten Geschichten ist "Bergkristall" von Adalbert Stifter. Die winterliche Berglandschaft wird so großartig beschrieben. Sogar als Kind fand ich diese Erzählung schon total faszinierend.



5.Auf Helgoland haben wir erlebt, wie die Kegelrobben mit der Kälte umgehen. Ausgerechnet im Winter, wenn ein scharfer Wind bläst und es wirklich eisekalt ist, werden die Jungen geboren.


Aus gebührender Entfernung kann man die Tiere beobachten.


So ein Wintersturm auf Helgoland pfeift ordentlich.


Der Wintersonnenuntergang auf Helgoland ist auch nicht schlecht.

6.Wie faszinierend Winter sein kann, haben wir auf unserer Dezemberreise von Kirkenes nach Bergen mit den Hurtigrouten erlebt. Hier habe ich darüber berichtet.


7. Wenn der Raureif die Pflanzen bedeckt, kann ich mich an den Kunstwerken nicht sattsehen.



8. Noch schöner, wenn der Schnee die Landschaft bedeckt, dann wird sogar der unaufgeräumte Garten zum Gemälde.



9. Der Winter bietet mir auch die Möglichkeit, meine ziemlich große Sammlung an Kerzenständern, -ampeln, Windlichtern etc. zu nutzen.





10. Und schließlich kann man nur im Winter die behagliche Wärme des Kaminofens genießen.


In diesem Sinne: Füße hoch, Buch raus, Sahnehäubchen auf den Kakao und herzliche Grüße an Astrid. Das war eine nette Idee.

Kommentare:

  1. Und danke für deine schöne Sammlung! Da sind wir uns ja mal wieder einig....
    Helgoland im Winter ist vielleicht die bessere Idee. Ich habe dort mal einen extrem verregneten Sommer im Zelt verbracht und dabei drei luftige große Dreieckstücher gehäkelt ( hat dann schon was von Winter, oder? ).
    GLG

    AntwortenLöschen
  2. Hach wue schön! Ich mag den Winter auch total gern ehrlich gesagt ich bin ein richtiges Winterkind.das herum gejammer Anfang Jänner vom Frühling ist für mich nicht nachvollziehbar! Der Schal ist Klasse... Frühling fängt bei mir frühestens Ende März:)hab einen feinen Tag mit herzlichen Grüßen Anna

    AntwortenLöschen
  3. ...gerne möchte ich mal im winter ans Meer, liebe Magdalena,
    das steht ganz oben auf meiner Wünscheliste...deine Begeisterung bestärkt mich gerade darin,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Bei diesen schönen Winterimpressionen könnte ich mich fast wirklich mit der kalten Jahreszeit anfreunden. Auch ich liebe die frostigen Wunder in der Natur, aber weniger diese lange Kälte. Ganz begeistert bin ich von deinem blauroten Pullover, den würde ich sofort nehmen und jeden Tag tragen!
    Lieben Gruß von Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Kompliment. Aber durch das engmaschig geführte Muster entsteht sozusagen eine doppelte Wollschicht, eben was für die Inseln im Norden. Auf unserer Wintertour in Norwegen habe ich ihn ständig getragen. Schönes Wochenende!
      Magdalena

      Löschen
  5. Hallo Magdalena. Herrlich deine Fotos von Helgoland und die frische Luft dazu pure Erholung.
    Dein Pulli so kunstvoll gestrickt und Schal sehen toll aus. Deine winterliche Deko ist sehr schön auch dein Garten sieht toll aus.
    Wünsche dir schon mal ein schönes Wochenende und liebe Grüße Jana.

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine tolle Bildersammlung, voller Erlebnisse und Taten. ♥ Vielen Dan dafür!
    xo Michelle ♥

    AntwortenLöschen
  7. schöne Winterbilder..
    von allem etwas dabei ;9
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  8. Winter ist auch schön. Kalter Wind ist schön. Schnee ist schön. Warme Pullover sind schön. Deiner ist besonders schön, genauso wie der Schal. Ich mag den Winter auch.
    Lieben Gruß
    Katala
    P.S.: Habe ich Dir eigentlich schon ein gesundes und heiteres 2017 gewünscht? Wenn nicht, dann jetzt.

    AntwortenLöschen
  9. Danke für Deinen Besuch! Schöne Winterimpressionen finde ich hier. Mir macht der Wind auch nichts aus, da ich ein Ostfriesenkind bin aus dem Norden.Wir waren vor 3 jahren im Winter auf Rügen, da gab es ähnliche Bilder. Anschließend mit Tee oder Punsch lesen...herrlich!
    liebe Grüße auch ins neue Jahr hinein, Klärchen

    AntwortenLöschen
  10. So schöne Winter-Meer-bilder, da kann ich mich direkt wegträumen- und ganz wunderbar ist dein graues Tuch, solch eine schöne Handarbeit ist mir nicht gegeben ::( da gebe ich dir meine Hochachtung!!!!!!
    Gruß zu dir
    heiDE

    AntwortenLöschen
  11. Die Fruchtstände in der Natur mag ich auch sehr gerne, da kann man schon einiges sehen.

    Ja und Adalbert Stifter mag ich auch ganz besonders. Bergkristall ist schön, aber noch schöner finde ich seine Erzählung Brigitta.
    Ich mag ihn schon sehr.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  12. Das ist ein schöner Post .Dein Pulli ist wunderschön, Die Seehunde sind mein Lieblingsfoto. ich würde sehr gerne mal im Winter ans Meer fahren..... und mich nach einem langen Spaziergang dann am Kaminfeuer aufwärmen

    ich wünsche dir ein frohes neues Jahr

    gabi

    AntwortenLöschen
  13. eine schöne winterversammlung! am liebsten mag ich natürlich die meerbilder. wir haben viele jahre lange weihnachten und neujahr in dänemark verbracht und ich habe das geliebt! wegen der langen dunkelheit fahre ich heute allerdings heute lieber im frühjahr oder frühsommer dorthin. und die viele nasse kälte, die in unseren breitengraden im winter vorherrscht mag ich gar nicht. so warte ich sehnsüchtig auf den frühling - er ist MEINE jahreszeit!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  14. Schöne Wintermomente, die auch mich von seiner Schönheit überzeugen.
    besonders seine "Verzaubereien"
    Danke dir und herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen