Sonntag, 21. Mai 2017

Niederrhein 9/2017

Heute haben wir einen schon lange gehegten Plan in die Tat umgesetzt. Wir haben den archäologischen Park Xanten besucht, und es hat uns gut gefallen. Vor vielen Jahren waren wir schon einmal da. Seitdem ist viel geschehen. Es gibt viel für Kinder zu sehen und auch zu tun.




Teil einer Waserleitung


Auch am Sonntag wird gearbeitet.



Alle Rekonstruktionen stehen auf den Originalfundamenten. Hier sieht man die Nachbildung des Badehauses.


Die Hecken kennzeichnen den Verlauf der Stadtmauer.



Es ist noch unbekannt, welcher Gottheit der Tempel geweiht war. Deshalb hat man ihm den Namen "Hafentempel" gegeben, weil er unmittelbar am früheren Hafen lag. Heute verläuft der Rhein mehrere Kilometer entfernt.


Den sehr großzügig angelegten Spielplatz sollte man vielleicht erst ansteuern, wenn man den größten Teil der Sehenswürdigkeiten "abgearbeitet" hat.


einfaches "Taxi".....


oder Luxusreisewagen?


Ist dieses Gelb nicht wunderbar?


Dies ist der neue Museumsbau, errichtet auf den Fundamenten das Badehauses.



Die Konstruktion ans Stahl und Glas schützt die Ausgrabungen und empfindet gleichzeitig das beeindruckende Badehaus nach.



Das Modell des Badehauses


Auf dem Boden kann man noch die Muster erkennen.


In der Ausstellung wird an einem Beispiel gezeigt, wie farbenfroh die römischen Gebäude gestaltet waren.


Muster für einen Türrahmen


An diesem Modell wird eindrucksvoll gezeigt, wie groß die römische Stadt war.

Es wird eifrig weiter gegraben, überall sieht man Areale, die markiert sind und wo bereits mit den Arbeiten angefangen wurde.
Wenn ihr mal Lust habt, Xanten zu besuchen, packt genug Proviant ein und zieht bequeme Schuhe an.
Wir sind dann noch in das nahe gelegene Stadtzentrum spaziert und haben uns eine "Domspitzentorte" geleistet. Meine Güte, ich habe das Stück nicht geschafft.



So, diesen schönen Sonntagsspaziergang schicke ich dann ganz schnell noch zu Andrea zum Samstagsplausch. Ich flutsche sozusagen noch schnell durch die Türe.

Kommentare:

  1. Schön, den Ausflug mit dir zu unternehmen! Ist auch schon wieder fast fünf Jahre her, dass wir dort waren. Die Stadt hat mir auch gut gefallen.
    Eine gute neue Woche!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Magdalena,
    danek für die herrlichen Bilder und Eindrücke aus Xanten! Dieses Museumsdorf will ich auch schon immer mal besuchen, aber es ist doch eine ganze Ecke von uns entfernt, und für mal eben dorthin hat es noch nicht gereicht *seufz*... aber irgendwann werde ich es mir auch anschauen :O)
    Hab einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Sehr beeindruckend! Liebe Grüsse in deine Woche! Regula

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Magdalena,
    schon mehrmals war ich in dem archäologischen Park, aber es gibt wirklich viele Neuigkeiten für mich. Die Nachempfindung des Badehauses ist ja mehr als imposant. Danke für´s Zeigen.
    Oh, die Torte sieht aber lecker aus ;-))).
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  5. was für ein toller interessanter archäologischen Park Xanten wusste ich nicht dass es dort so as gibt. ich bin schon mal dort kurz in Xanten gewesen bei der Durchreise!
    Was da alles gibt und die Ausgrabungen, danke fürs mit nehmen!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  6. Going to historical sights is so interesting. When I go to those places, I always wonder what it was like in those times. It's amazing to think about.

    AntwortenLöschen
  7. Wow, das ist ja toll! Danke fürs uns mitnehmen. Die Glasstahlkonstruktion finde ich sehr gelungen, offen und geschützt zugleich. Sehr interessant. Liebe Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
  8. Notiert, wenn ich demnächst mal wieder in die Gegend komme, dann fahre ich auch nach Xanten.
    Ist ja unglaublich, was die dort inzwischen ausgegraben haben.
    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Magdalena,
    den sehenswerten archäologischen Park in Xanten haben mein Mann und ich im Laufe der Zeit einige male besucht.
    Wir fanden ihn, die Stadt und den Dom sehr interessant und immer wieder haben wir etwas Neues entdeckt.
    Nur der neue Museumsbau und der Spielplatz waren leider noch nicht fertig gestellt.
    Liebe Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen