Sonntag, 16. Juli 2017

Sommerferien

Das ist das Thema von Astrids Linkparty. Fast hätte ich es nicht geschafft, dazu zu schreiben, aber jetzt klappt es doch noch. Bei mir muss es heißen "Sommerferien mit der Großfamilie". Da gäbe es so einiges zu erzählen, aber der Post würde definitiv zu lang.
Erstmal bleibt festzustellen, dass es in meiner Kindheit keine Sommerferien gab, d.h. keine Reisen. Wirkliche Ferien habe ich erst mit meinem Mann gemacht und dann mit den Kindern. Während des Studiums habe ich sämtliche Semesterferien in Paris und London verbracht, immer verbunden mit Schulungen und Kursen und auch Jobs, die ich für das nötige Kleingeld brauchte.
Sommerurlaub war immer Familienurlaub und ich bin sehr froh, dass unsere Kinder heute noch von diesen Reisen schwärmen.
Viele Jahre lang ging es immer in ein Feriendorf im Südschwarzwald für kinderreiche Familien.
Herrlich - Kachelofen, Spielplatz, Wald, andere Kinder. Zu diesen Urlauben gehörten jede Menge Ausflüge, z.B. in die Schweiz an den Vierwaldstätter See oder sogar bis ins Berner Oberland.


Der große Picknickkorb gehörte dazu, da waren wir immer bestens ausgestattet.
 Irgendwann konnten wir günstig ein altes Wohnmobil erstehen und so sind wir in Skandinavien gelandet und immer wieder mit großer Begeisterung hingefahren.


Es war reichlich Wald und Wasser vorhanden und die Kinder hatten ihre ersten Angelerfolge.

Das Angelbild schicke ich zu Petra zum Thema Fisch.

 Am wichtigsten war aber das Leben in der Natur. Da war aller Stress ganz schnell vergessen.



An 2. Stelle in der Rangliste der Urlaubsländer steht Frankreich. Wenn man dank Camping die Unkosten eindämmen kann, ist es möglich, auch mit einer großen Familie die Schlösser der Loire und die französische Atlantikküste zu bereisen.

Ein wichtiges Gepäckstück war immer die Bücherkiste. Immer wurde vorgelesen und das Schönste war, dass die älteren Kinder sich plötzlich dazusetzten, wenn sie mitbekamen, dass wir z.B. die Geschichten vom Michel aus Lönneberga vorlasen.

1989 waren wir in einem Ferienhaus in der Bretagne als im Fernsehen die Nachricht von den Flüchtlingen in der Prager Botschaft kam. Daran können sich die älteren Kinder gut erinnern, vor allem, weil sie gespürt haben, dass wir ziemlich nervös wurden und sie sich wunderten, dass plötzlich ständig die französischen Nachrichten liefen und ich übersetzen musste. Da haben unsere Kinder einen hautnahen Geschichtsunterricht bekommen.

Ich bin sehr dankbar, dass wir auch ein paar verrückte Dinge machen konnten, die heute undenkbar sind. Da die Strecke an die französische Küste ziemlich weit ist, sind wir nachts losgefahren und die Kinder haben geschlafen. Einmal waren wir dann morgens um 6:30h in Paris, sind raufgefahren zum Montmartre und haben an der schmalen Straße, die am Fuß der oberen Treppe entlangläuft, geparkt und gemütlich gefrühstückt mit dem Blick über Paris im strahlenden Sonnenlicht. Die Straßenkehrer fanden das total lustig und haben schön um uns herumgefegt. Eine Erinnerung, die wir nicht missen möchten.

Die Begeisterung für Skandinavien hat aber bei allen den Vorrang. Die älteste Tochter hat 1 Jahr in Stockholm studiert, der älteste Sohn hat seinen Zivildienst in Norwegen abgeleistet, hat dort Freunde gefunden und hat vor einiger Zeit ein einsam gelegenes kleines schwedisches Bauernhaus gekauft, das mit vereinten Kräften um- und ausgebaut wird. Für alle gehören Wander- und Kanuferien im hohen Norden zu den Urlaubshighlights. Nächste Woche machen wir uns auch wieder auf den Weg.


Wasser, Wald, ein weiter Himmel...und viel Stille.

Kommentare:

  1. Ferienerinnerungen sind die schönsten Erinnerungen - zumindest für mich. Sommer, Sonne, Natur, Zeit mit der Familie und kein Zwang oder Stress. Einfach die schönste Zeit im Jahr.
    Skandinavien ist ein Traum! Besonders Norwegen hat es mir angetan. Die Natur dort ist einfach atemberaubend.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  2. Es ist doch immer wieder schön, in alten Fotoalben zu stöbern und in Erinnerungen zu schwelgen.
    LG
    Ari

    ARI-SUNSHINE-BLOG

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Magdalena,
    ich glaube dir gerne das eure Kinder heute noch von diesen Reisen schwärmen. So kindgerecht waren die Urlaube mit meinen Eltern für mich und meinen Bruder nicht. Vater wanderte stundenlang durch den Wald und wir mussten hinterher dackeln, war für uns stink langweilig. :-)
    Liebe Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen
  4. Bei uns wurde auch immer am provençalischen Pool vorgelesen. Und da hat sich mein damals 80jähriger Schwiegervater auch in Michel aus Lönneberga verguckt und sich die Bücher noch einmal ausgeliehen. Stimmt. Ein Frankreichurlaub war nur erschwinglich, wenn man wie wir so ein tolles Familiendomizil nutzen konnte.
    Skandinavien kenne ich so gut wie gar nicht ( nur die Hurtigruten-Route im Winter ).... Dort wünsche ich dir wieder eine erholsame Zeit!
    Danke fürs Mitmachen und das Einscannen der alten Fotos!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Magdalena, das sind wirklich wunderschöne Fotos von damals. Früher war Urlaub noch etwas besonderes, es mußte gespart werden und Urlaub war frei von Luxus. Und alles war wunderschön, auch ohne teure Aufwendungen.
    Liebe Grüße
    susa

    AntwortenLöschen
  6. Das sind die richtig alte Fotos (Diafotos), Erinnerungen die ich auch kenne...!Unsere Kinder lieben deshalb heute noch das Skifahren, den Sommer weniger wegem dem Wandern.
    Liebe Grüsse in die Woche, Klärchen

    AntwortenLöschen
  7. ...schöne Erinnerungen teilst du mit uns, liebe Magdalena,
    ich kenne weder Frankreich noch die skandinavischen Länder und habe deinen Bericht gerne gelesen...eigentlich ist das Ziel ja zweitrangig, wenn die Familie nur eine schöne entspannte Zeit zusammen verbringen kann,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Das war sooo schön zu lesen, liebe Magdalena. Ich habe mich (auch im Nachhinein) mitgefreut. Bitte mehr davon! Vielleicht nach dem diesjährige Urlaub in dem Traum von Skandinavien...?!
    Ich wünsche euch eine ganz wunderbare Zeit, viel Ruhe und Natur. Also so richtig um die "Kraft-Tanks" wieder aufzuladen!
    Alles Liebe - Euch Allen
    Heidi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Magdalena, wie schön es war mit den Kindern in den Urlaub und ich machte auch viel Camping und toll dass ihr so verliebt seit in Skandinavien!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  10. I loved your photos. It reminded me of camping trips when I was a child. My father loved the forests in California and took us there every summer. It gave my siblings and I a love of nature. My husband and I took my son every year after he was born. The photo of your children reading on the cots is so similar to many of my photos. Wonderful memories for children.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Magdalena, habe mich durch Deine letzten posts gelesen und bin wieder oben rausgekommen, lach. Ich liebe Deine Gartenfootos und was Du an Makros zeigst, bewundere ich sehr. Deine Sommererinnerungen hab ich gern verfolgt, meine sind so ganz anders. Ich wünsch Dir etwas geruhsamere Tage und Freuden im Garten. Herzlichen Gruß, Eva

    AntwortenLöschen
  12. Wie schön, deine Ferienbeschreibungen... Da entdecke ich viel Ähnliches. Als Familie waren wir das erste Mal in Urlaub, als ich 19 war... Sonst hatten wir hier das günstig gepachtete Häuschen am See und waren die ganzen Sommerferien hier. Wald und Wasser waren dicke genug... Auch mit Vorlesen ;-). In den nordischen Ländern war ich noch nie, in Frankreich schon, mit den Kindern machten wir 1994 eine Tour entlang der Atlantikküste, mit einem gemieteten Campingwagen, ein paar Jahre später borgten wir uns in den Cevennen günstig die Ferienwohnung eines Hallenser Pastors. Dieses Jahr verreisen wir das erste Mal seit mehreren Jahren auch mal wieder im Sommer. Wegen der Gärten kann ich sonst nicht richtig loslassen..., erst im Herbst wieder ;-) Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Magdalena,
    es ist wirklich interessant, wie wir damals Ferien gemacht haben. Wie sehr sich doch alles verändert hat...
    Es schient fast, als hätten wir die Unschuld verloren.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Magdalena,
    ein schöner Erinnerungs-Urlaubs-Post und viele meiner bevorzugten Urlaubsorte, allen voran Skandinavien und von dort Finnland ;-)
    Frankreich dort waren wir auch einige Male, Loire haben wir noch nicht geschafft, aber das haben wir uns für irgendwann einmal vorgenommen.
    Ich hoffe ich schaffe es auch noch zu Astrid's Sommerferien!
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  15. Ach ich liebe es, so alte Fotos anzuschauen, wo die Farbe schon etwas ausgeblichen ist. Da kommen bei mir auch sofort Erinnerungen an die Urlaube mit den Eltern auf...
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen