Sonntag, 10. April 2016

Sonntagsgedanken

Herrliches Wetter und Freud und Leid lagen an den letzten Tagen nah beieinander. Gott sei Dank nichts wirklich Dramatisches. Das Schöne: der 1. Geburtstag des Jüngsten der Familie.


Dann der Schreck: der älteste Enkel hat sich beim Spielen auf dem Klettergerüst den Arm gebrochen. Jetzt braucht er einen Butler. Gott sei Dank muss er nicht operiert werden.

Gestern ganz viel im Garten gearbeitet, also heute großes Geächze!

Aber das Wetter tut uns gut und wir radeln zum Gartenmarkt auf der Rennbahn.






Oh je, die Versuchung ist groß. Zum Schluss kommt er mit:


Das ist nur der provisorische Platz, da müssen wir noch ein wenig werkeln.

Zurück ging es vorbei an meinem Lieblingsbaum...


...direkt auf unsere unaufgeräumte Terrasse, und ich beschließe, das Unkraut schlicht zu ignorieren, schließlich habe ich noch Muskelkater.


Stattdessen werden die Füße hochgelegt und ich genieße die Lektüre des Buches von Elke Heidenreich (dazu später mehr), meine bessere Hälfte kredenzt mir einen Eierlikör. Huch! Lecker, aber dann steige ich doch lieber auf Kaffee um.


Ich schaue mich entspannt zur anderen Seite um: da sieht das Beet doch gar nicht so schlimm aus, oder?



Kommentare:

  1. Ach weißt du, dann schau dich nachher mal in meinem Garten um ;-). ("Un")Kräuter in den Ritzen sind einfach toll. Was die für ein Durchsetzungsvermögen haben, solche Kraft. Ein schöner Tag trotz Schreck... (zwei meiner drei Kinder haben sowas beim Klettern auch geschafft ;-), vergessen...). Auf dem Gartenmarkt sah es ja verführerisch aus. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab mich umgeschaut und was ich gesehen habe, gefällt mir guuuut!
      Magdalena

      Löschen
    2. Ich hab mich umgeschaut und was ich gesehen habe, gefällt mir guuuut!
      Magdalena

      Löschen
  2. Liebe Magdalena,
    zur Zeit komme ich hier auch immer sehr kreuzlahm wieder herein. Ich kann mich nicht beherrschen, ich liebe Gartengebuddel. Den Preis zahle ich ja schließlich auch in Muskelkater und Co. (lach). Dieser Gartenmarkt hätte mich ebenfalls interessiert ;-))).
    Das geht manchmal so schnell, da ist man machtlos. Hoffentlich heilt es gut. Ich finde, der erste Geburtstag ist was ganz Besonderes. Die Kleinen werden leider sooo schnell groß ;-))).
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Magdalena,
    Ein toller Gartenmarkt. Hier würde ich auch gern
    verweilen.
    Dem kleinen Mann wünsche ich gute Besserung. gottseidank
    vergessen die Kinder schneller.
    Einen guten Start in die neue Woche wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Das war dann ja dann trotz Schreck, ein schöner Sonntagsausflug. Man muß den Garten auch mal genießen, ohne gleich aufzuspringen, um etwas zu entferenen oder sonstiges erledigen zu müssen.
    Eine schöne Woche noch und LG
    Christiane

    AntwortenLöschen