Sonntag, 4. September 2016

Das Meer

Ich denke, jeder hat so seine Lieblingsorte, wo er gerne den Urlaub verbringt oder im Idealfall sogar leben möchte.Bei manchen sind es besondere Städte, bei vielen besondere Landschaften, vielleicht auch schlicht die Landschaften ihrer Kindheit. Abgesehen davon, dass ich inzwischen sehr gerne am Niederrhein lebe, was nicht immer so war, ist für mich der Ort der Sehnsucht und der totalen Entspannung die Nordsee. Ich liebe diese Weite, die Luft, den Wind, das ständig wechselnde Licht, den Himmel über dem Wattenmeer, diesem einmaligen Naturwunder, um das ich mir ständig Sorgen mache. Ich lese ja im Moment das Buch "Wie kommt das Blau ins Meer", das ich nur empfehlen kann, auch für Kinder, und das veranlasst mich, hier einmal das große Lied auf diese Landschaft zu singen.




Es hat sich ergeben, dass wir immer wieder nach Norderney fahren, mal länger, mal kürzer. Mein Mann ist schon als Kleinkind immer mit seinen Großeltern dagewesen und später haben wir diese Tradition fortgesetzt. Alle anderen ostfriesischen Inseln sind genauso schön, aber bei uns war es durch die Familie halt Norderney.


Sobald wir auf dem Schiff sind, atme ich Urlaub.
Wenn ich erzähle, dass wir besonders gerne im Winter auf der Insel sind, dann schaudert es viele und ich sage "Herrlich!"


Jahreswechsel 2009/2010


So viel Schnee ist inzwischen selten geworden, der Klimawandel gehört zu unserem Leben, ob wir wollen oder nicht. Ich habe vor über 30 Jahren erlebt, dass das Wattenmeer zugefroren war. Zwischen Juist und Norderney gibt es eine extrem starke Strömung, die man normalerweise nicht deutlich wahrnehmen kann. Aber als die Eisschollen von dieser Strömung ins offene Meer hinausgezogen wurden - bei strahlendem Sonnenschein und 20° Minus - war das ein Tosen und Donnern, begleitet von aberwitzigen Lichtreflexen. Nie werde ich das vergessen. Digitale Bilder habe ich natürlich nicht.
Ich stelle jetzt hier einfach einige Bilder ein und hoffe, ihr könnt euch an ihrer Schönheit mit erfreuen.









und wisst ihr, warum der Winter so besonders schön ist? Weil man dann in der Kneipe an der Promenade einen "Lumumba" trinken kann mit Blick auf die Nordsee.


Ich merke gerade, wie die Begeisterung mit mir durchgeht. Für heute soll es genügen, aber ich werde sicher nochmal über dieses besondere Meer berichten.
Ich wünsche euch einen schönen Sonntag und eine schöne Woche.
Das Schwarz-Weiß-Bild werde ich zu Frauke schicken und mich mit diesem Post auch am Naturdonnerstag bei Jutta beteiligen und zum erstenmal beteilige ich mich hier.

Kommentare:

  1. Ich liebe das Meer, die Möwen, den Wind, die salzige Luft und das noch mehr seitdem ich in den Bergen lebe, denn Heimat bleibt immer Heimat. Nicht, dass es hier nicht schön wäre, aber der weite Blick in die Landschaft fehlt mir, das Watt, die Segelboote, die norddeutsche Mentalität und unsere Sprache, plattdeutsch..... ein Klönschnack bei einer guten Tasse Tee mit Kluntje, dazu Krüllkuchen, wunderbar!
    Danke für den Ausflug in heimatliche Gefilde!
    LG, Ophelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass ich Dich in die alte Heimat entführen konnte. Es ist schön, wenn jemand die Begeisterung nachvollziehen kann. Es hat für mich wirklich was von frei durchatmen.
      LG
      Magdalena

      Löschen
  2. Ich liebe das Meer auch, aber so eindeutig wie bei dir ist es nicht: Ich finde Nordhollands Küste gut, aber genauso liebe ich die des Mittelmeers an vielen, vielen Stellen. Noch besser gefällt mir nämlich das Wasser mit hohen Gebirgsketten im Hintergrund. Und besonders schön finde ich türkise Bergseen.
    Wundervoll ist der Winter an Norwegens Küste. Da war ich 2008 und bin immer noch zutiefst beeindruckt. Da gab es solche Schneemengen wie auf deinem beeindruckenden Foto.
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Meer ist eigentlich immer schön. Die norwegische Küste von der See und vom Land aus ist für mich auch ein Ort der Begeisterung. Aber für mich ist nirgendwo diese Mischung von Luft, Licht, Landschaft so beruhigend wie auf der Insel.
      LG
      Magdalena

      Löschen
  3. Ach liebe Magdalena
    und wie ich mich mit dir und deinen tollen Fotos mitfreuen kann!!!!
    Ich liebe die Nordsee so wie du und könnte das Erleben dort in die gleichen Worte fassen, wie es du tust!
    Eine schöne Verbindung, besonders schön finde ich auch, das ich dir zwischendurch in die Augen sehen konnte. Ich tanke in deinen Bildern....wie schön sie sind.....
    Obwohl ich selbst noch nie in Norderney war, leider und auch sonst dort nicht weit rumgekommen bin und mein letzter Urlaub an der Nordsee schon 2001 war, haben mich die wenigen Tage dort so nachhaltig berührt
    und beeindruckt, dass ich genauso empfinden kann wie du!
    Da ein Urlaub dort für mich nicht möglich ist genieße ich ganz viel mit dir!!!!
    Hab Dank!!!
    Herzliche Grüße für dich
    von Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika, es freut mich, dass ich ein wenig Begeisterung mit Dir teilen kann. Das ist es doch, was man möchte, Interessantes weitergeben und Eindrücke vermitteln, die ein wenig bereichern.
      LG
      Magdalena

      Löschen
    2. Liebe Magdalena,
      ja genau und ich freue mich wirklich sehr darüber, du schenkst mir so viel Freude, besonders auch noch viel mehr, weil ich keine Chance habe im Moment dort hin zu kommen...
      Danke dir du Liebe!!!
      Eine Digikamera gab es damals auch noch nicht....
      Herzlichst auf bald Monika*

      Löschen
  4. sehr schöne Nordseebilder. Ich mag auch das Meer so gern, Wind und Wetter.
    Liebe Grüße
    susa

    AntwortenLöschen
  5. Da kann einem ja auch wirklich die Begeisterung packen ...
    viele Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  6. So ist es, und es auch gut wenn die Geschmäcker verschieden sind. Mich haben die Inseln dort nie wirklich gereizt, und leider hatte ich immer das Pech das es Shietwetter gab wenn ich mal dort war d.h. Regen-Regen-Regen, und das gefällt mir nicht. Dann lieber Minusgrade und Schnee, das stelle ich mir dort auch klasse vor.

    Tolle Bilder hast du mitgebracht, und besonders schön finde ich dass du dich dafür begeistern kannst und somit die Erholung bekommst.

    LIebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  7. tolle aufnahmen! da kommt natürlich sofort wieder mein meerweh durch! ich mag ost- und nordsee gleichermaßen gerne und auch das mittelmeer mit seinem türkisen wasser. aber die rauheit unserer küsten ist einfach etwas ganz besonderes! meine lieblingsostfrieseninsel ist übrigens spiekeroog - so oft waren wir früher dort!!
    lg, mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mano, schön, dass es Dir gefallen hat. Spiekeroog gefällt uns auch sehr, sehr gut. Leider können wir da nicht hinfahren, weil mein Mann eine Gehbehinderung hat und für ihn das Laufen durch die Dünen sehr beschwerlich ist. Fahrradfahren geht wunderbar und das darf man auf Spiekeroog auch nur eingeschränkt. Aber an sich ist es dort traumhaft.
      LG
      Magdalena

      Löschen
  8. Die Krabben im Sand sind ja ganz allerliebst :-) Ich war zwar auch schon am Meer, aber mir reichen die Weiher rundherum auch. Selbst da fliegen und kreischen die Möwen.
    Viele liebe Grüße, Jaelle Katz

    AntwortenLöschen
  9. herrliche Bilder..
    ich bin zwar ein Ostseekind..
    aber Wasser ist Wasser und ohne kann ich kaum ;)
    wenn ich als Kind irgendwo war hab ich immer zuerst das Wasser gesucht.. und wenn es nur ein Bach war..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  10. Erst mal ein ♥liches Dankeschön für die Teilnahme am "Natur-Donnerstag "
    Ich freue mich sehr, dass du jetzt auch dazu gehörst und hoffe sehr, dass ich dich auch nächsten Donnerstag dazu zählen kann :-9
    Deine Fotos wecken in mir die Sehnsucht, endlich auch mal im Winter an die See zu fahren, mein Mann und ich träumen da schon länger davon.
    Mal sehen, vielleicht klappt es ja irgendwann mal.
    Auf jeden Fall sind es wunderschöne Bilder, danke für diesen schönen Post.
    Liebe Grüße von mit

    AntwortenLöschen
  11. Großartige Aufnahmen, Magdalena!
    Ein sehr schöner Post, ich freue mich, dass du ihn bei mir verlinkt hast - Danke!
    Liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen