Donnerstag, 1. September 2016

Wenn das Schöne liegt so nah...

Als wir vor fast 30 Jahren unser Haus bauten, hatten wir die Auswahl zwischen 2 Grundstücken. Die Entscheidung war ganz schnell gefallen: das mit dem Baum. Dieser Baum ist so groß, dass er nicht gefällt werden darf. Er spendet viel Schatten, macht aber auch das Gärtnern nicht so einfach. Dennoch, ich finde ihn großartig, obwohl ich im Frühsommer oft fluche, wenn ich gefühlte Tausende kleine Ahornbäumchen auszupfen muss, damit hier auch noch was anderes wachsen kann.

Gestern abend saßen wir auf der Terrasse und plötzlich erstrahlte unser Baum in sattem Gold.



Die Form der Samen ist besonders gelungen. Es sind kleine Flugkünstler. Der Samen wird von dem Flügelpaar getragen. Es eignet sich übrigens als wunderbarer Druckstempel.


Ihr könnt am oberen Bild erkennen, wieviel Tausend kleine Flugobjekte am Baum hängen. Die Natur schenkt im Überfluss.

Das Highlight war heute die Sommerpost von Katrin. Seht selbst:





Ich glaube, zu diesen wunderschönen Blättern muss ich nicht viel sagen. Vielen Dank, liebe Katrin.
Kleiner Nachsatz: ich habe vergessen, meine eigenen Drucke zu fotografieren. Wie bl... kann man sein?
Meinen goldenen Baum schicke ich zu Jutta zum Naturdonnerstag.

Kommentare:

  1. dieser Baum ist wirklich eine Pracht, da hätte ich mich auch für dein Grundstück entschieden, richtig gemacht !
    Schön, dass du ihn zum Natur-Donnerstag verlinkt hast.
    ♥liche Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Jaaaa, der Baum ist ja klasse. Sowas ähnliches habe ich neulich gesehen und fotografiert, als ich am See war das ist bei dir auch so eine wundervolle Sonneneinstrahlung herrlich.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön, "des Lebens goldner Baum"... Wir haben ja auch so einen vermehrungsfreudigen Ahorn... Ich komme nie komplett hinterher mit dem Auszupfen. Ich freue mich auf den Herbst, manchmal werden die Blätter dann wunderbar gelb und leuchten in der Abendsonne. Sag mal, aber deine eigenen Sommerpostseiten, die bei dir geblieben sind, die hattest du doch fotografiert? Ach, das kenne ich, im Eifer vergisst Frau das... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Magdalena,
    so ein "goldener" Baum ist wirklich eine Augenweide, einfach natürliche Freude pur!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  5. ...ein prachtvoller Baum! Bei mir steht auch ein Ahorn, der in diesem Jahr zum ersten Mal voll ist, von diesen Flugobjekten.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  6. das ist ja ein wunderschöner Baum!!
    Liebe Grüße
    susa

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Post hast du erhalten, aber der Baum ist der absolute Höhepunkt. Schaut wirklich toll aus und ich kann gut verstehen dass die Wahl damals nicht schwergefallen ist. Möge er noch lange weiterleben und nicht das Kränkeln anfangen.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  8. Magdalena, du hattest mir eine Frage gestellt. Hostas kann man ganzjährig teilen, da gibt es nichts zu beachten, sie sind nicht schwierig. Solltest du sie in Töpfe setzen, nimm gute Erde, die billige ist oftmals so sauer, da leidet schon mal eine Hosta, besonders, wenn es Staunässe gibt.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Magdalena,
    was für ein herrlicher Baum, man hat wirklich das Gefühl,
    dass er golden leuchtet. Mit diesen kleinen Flugkünstlern kann
    man meiner Enkelin eine Riesenfreude machen ;-)
    Lg und sonnigen Tag.
    Sadie

    AntwortenLöschen
  10. Your tree is beautiful. We don't have any autumn colors yet. Happy weekend!

    AntwortenLöschen
  11. ein wunderbarer baum - ich kann gut verstehen, dass ihr unter seinem schutz wohnen wolltet!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen